Städtisches Gymnasium für Jungen und Mädchen mit altsprachlichem Zweig | seit 1531

Katharineum

Viele von euch waren sicher schon einmal im Museum Behnhaus in der Königsstraße, nur wenige Häuser vom Katharineum entfernt. Wir erzählen euch heute wer Georg Heinrich Behn eigentlich war. Georg Heinrich Behn wurde am 29. August 1773 in Lübeck als dritter Sohn des damaligen Direktors vom Katharineum zu Lübeck, Friedrich Daniel Behn, geboren. Seine Schulzeit verbrachte er auf dem Katharineum, […]
Mehr ...
Unsere Schule hat eine so lange und interessante Geschichte und die meisten wissen wahrscheinlich, dass unsere Schule auch mal ein Kloster war. Doch dahinter steckt noch so viel mehr. Wer hätte geahnt, was alles über die vielen Jahre in den heutigen Chemieräumen passierte, und dass diese sogar mal als Lehrerwohnungen dienten? Ein Bericht von 1837 erzählt von Unruhen und Aufständen […]
Mehr ...
Der Raummangel gilt als akute Schwierigkeit an unserer Schule, das zeigen die Wanderklassen wie auch fehlende große Räume. Doch genau dieses Problem soll nun angegangen werden. Wir haben unseren Bürgermeister Herrn Lindenau um eine Stellungnahme gebeten: “(…) Ich halte es für wichtig, ergebnisoffen die Innenstadtentwicklung anhand von konkreten Vorhaben gemeinsam voranzutreiben. Wir brauchen positive Signale für die Lübecker Innenstadt und […]
Mehr ...
Heute werden wir uns etwas näher mit einem ehemaligen Schüler aus dem ersten Teil der Artikelreihe „Berühmte Katharineer“ beschäftigen. Der norddeutsche Schriftsteller Theodor Storm wurde am 14.09.1817 in Husum als Hans Theodor Woldsen Storm geboren. Seine Mutter Lucie Storm kam aus einer der reichsten Husumer Familien. Als Theodor vier Jahre alt wurde, kam er in die Schule. Mit neun Jahren […]
Mehr ...
Sicherlich hat jeder schon einmal gehört, dass Thomas Mann, genau wie wir, seine Schulzeit auf dem Katharineum verbrachte. Er war ein Schriftsteller aus dem 19. Jahrhundert, schrieb sehr bekannte Bücher wie die Buddenbrooks und erhielt im Jahre 1929 den Nobelpreis für Literatur. Damit war er noch bekannter als sein größerer Bruder Heinrich Mann, der ebenfalls das Katharineum besuchte. Die Schule […]
Mehr ...
Wie wir alle wissen, musste die Halbjahreszeugnisausgabe dieses Jahr ganz anders ablaufen. Es war schade, dass wir die Zeugnisse nicht wie sonst von unseren Klassenlehrern, mit dem Applaus unserer Mitschüler in den Ohren, überreicht bekamen, doch wir wollten und wollen alle unseren Beitrag dazu leisten, die Inzidenzzahlen in Lübeck sinken zu lassen. Dafür war unser Konzept dieses Jahr ein völlig […]
Mehr ...
Für alle die Sie nicht mehr kennen, warum sind Sie vom Katharineum gegangen? Ah, das ist eine gute Frage. Unterrichten in der Oberstrufe bereitet mir den größten Spaß, daher hatte ich mir schon immer vorstellen können, hier auch mehr Verantwortung zu übernehmen. Dann hat sich in meiner Heimatstadt (und in meinem Wohnort) Eutin die Chance ergeben, sich auf die dort […]
Mehr ...
Alljährlich, meist am dritten Freitag im September, pilgern hunderte Grüppchen von Schüler*innen gen Buniamshof. Alljährlich tragen sie ihre Schulpullis und haben die Schullogos auf ihre Gesichter geschminkt. Alljährlich hört man schon aus weiter Entfernung die Fangesänge der Schulen. Nur halt dieses Jahr nicht. Die Pandemie schaffte es, auch diesem Großereignis an den Lübecker Schulen, dem Staffeltag, Einhalt zu gebieten. Vor […]
Mehr ...
Frühere Techniker, basarvorbereitende Schüler:innen oder fachkundige Höhlenmenschen wissen, wovon ich rede. Die Gewölbeanlagen unter unserer ehrwürdigen Schule ähneln einer Hydra: Wo eine Tür geöffnet wird, folgen zwei weitere, mindestens… Unsere Führung beginnt mit jener Tür, die sich grau und unscheinbar in der Nähe des neuen Wasserspenders befindet. Die Ausmaße dahinter sind kaum vorstellbar, um die 40 Meter Tunnel liegen verborgen […]
Mehr ...
Ich kann es leider nicht anders ausdrücken, in der Hoffnung, man sieht es mir nach. Doch die Lage lässt sich aus meiner Sicht als Musik- und Theaterschaffendem am Katharineum nicht treffender beschreiben. Alles andere wäre unehrlich. Sicher sind die Enttäuschung und die Fassungslosigkeit groß gewesen, als die Nachricht über den Mailverteiler ging: Es werde im nächsten Schuljahr keine Musicals geben. […]
Mehr ...