Städtisches Gymnasium für Jungen und Mädchen mit altsprachlichem Zweig | seit 1531

Tempora mutantur – nos et mutamur in illis – Das Certamen Cimbricum 2021

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler,

nach der coronabedingten Pause im letzten Jahr ist es endlich wieder so weit: Der DAV, Landesverband Schleswig-Holstein, und die „Freunde der Antike“ e.V. laden die besten altsprachlichen Schülerinnen und Schüler des Landes ein zur Teilnahme am „Certamen Cimbricum“ (Wettbewerb Alte Sprachen in Schleswig-Holstein). Teilnahmeberechtigt sind alle Schülerinnen und Schüler der Oberstufe in den Fächern Latein und Griechisch.

quid – τί – quis – τίς

quomodo – πῶς – quando – πότε

praemia – ἆθλα

„Tempora mutantur – nos et mutamur in illis“

Massive Veränderungen der Lebensumstände erleben wir alle gerade durch die Coronapandemie oder auch durch die unerwartete Flutkatastrophe. Durch Politik, Naturgewalten oder Krankheit und Tod kann sich auf einen Schlag alles verändern. Diese Erfahrungen mussten auch Menschen der Antike machen. Veränderung ist eine Konstante des menschlichen Daseins. Wie geht das Individuum, wie geht eine Gesellschaft mit solchen Umbrüchen um? Welche menschlichen Katastrophen, aber auch Chancen bringen Veränderungen mit sich? Diesen Fragen können Sie im diesjährigen Wettbewerb Certamen Cimbricum nachgehen.

Der Wettbewerb gestaltet sich in zwei Runden:

Die erste Runde besteht aus einer Übersetzungsklausur mit einer Länge von ca. 150 Wörtern. Es gibt keinen Fragenteil; Ziel sollte eine bestmögliche Übersetzung in angemessenes und flüssiges Deutsch sein. Diese Klausur bietet auch eine Gelegenheit, ohne Druck eine Langklausur unter abiturähnlichen Bedingungen zu schreiben.

Die Lateinklausur wird am 2.11.2021, die Griechischklausur am 4.11.2021 an den jeweiligen Schulen stattfinden.

Alle Klausuren werden während einer Korrekturtagung von Lehrkräften in Kiel korrigiert – aber keine Angst: Ihre Lehrerin, Ihr Lehrer, sollte er oder sie daran teilnehmen, darf keine eigenen Schülerinnen oder Schüler korrigieren!

Für einige von Ihnen stellt sich sicher die Frage, ob Sie lieber in Latein oder in Griechisch teilnehmen wollen. Machen Sie einfach beides und erhöhen Sie dadurch Ihre Chancen, in die zweite Runde zu kommen!

Sollte Ihre Übersetzung uns überzeugen, erhalten Sie vor den Weihnachtsferien die Aufgabenstellung der 2. Runde, die dann bis Ende Januar bearbeitet werden kann. Hier können Sie Ihrer Phantasie und Kreativität freien Lauf lassen!

Bei einer Abschlussfeier in der Kunsthalle Kiel im Frühjahr 2022 werden dann die Preisträgerinnen und Preisträger bekanntgegeben und Ergebnisse der 2. Runde vorgestellt.

Neben Buchpreisen erhalten die 1.-3. Plätze auch Geldpreise.

Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben, sprechen Sie bitte Ihre Fachlehrkraft Latein bzw. Griechisch an; sie wird Sie dann zum Wettbewerb anmelden und die Durchführung der Klausurrunde organisieren.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und wünschen Ihnen viel Spaß und natürlich Erfolg!

Marvin Harms (Gymnasium Louisenlund)

Renate Neeland (Gymnasium Kronshagen)

Karin Saage (Katharineum zu Lübeck)