logo

Wir können wieder starten! Junges Musical 2020/21

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler des 5.-8. Jahrgangs, lieber Chor des Jungen Musicals,

wir können es selbst noch gar nicht richtig glauben, doch nach 3 Wochen voller Ideen, Planungen und intensiver Gespräche können wir es nun endlich verkünden: Das Junge Musical 2020/2021 wird stattfinden. Wir alle sind unendlich glücklich über diese Entwicklung, wissen aber natürlich auch, dass die Castings, die Proben und letztendlich auch das Stück aufgrund der Pandemie nicht wie gewohnt ablaufen können. Um das Infektionsrisiko während der Proben des Stückes so gering wie möglich zu halten, haben wir ein Hygienekonzept entworfen, das wir Ihnen und euch im Folgenden vorstellen wollen.

Wie auch in den letzten Jahren wird es eine Vorstellung des neuen Stückes geben, jedoch findet diese nicht wie gewohnt in der Aula statt, sondern wird über ein Video, dessen Link wir an das Chorbrett vor dem Refektorium hängen, abrufbar sein. Zusammen mit dem Videolink werden sich auch die Texte für das folgende Casting der diesjährigen Rollen am Brett befinden. Ab dem 17.09. haben die Schüler*innen dann die Möglichkeit, an den folgenden Freitagen bis zu den Herbstferien vorzuspielen. Damit auch hier kein Risiko einer Kohortenmischung entsteht, werden wir einen Plan veröffentlichen, der die genauen Zeiten enthält, zu denen die Schüler*innen eines Jahrgangs für eine Rolle vorspielen können. Somit ist gesichert, dass sich immer nur eine Kohorte zur Zeit des Castings in den Räumlichkeiten aufhält. Die finale Vergabe der Rollen wird dann sowohl über das Chorbrett als auch über eine Rundmail verkündet.

Nach den Herbstferien beginnen dann die Proben. Jedoch wird an jeder Probe nur ein Jahrgang teilnehmen können. Die Schüler*innen werden also nur alle vier Wochen eine Freitagsprobe haben. In dieser wird zudem auch erst einmal auf das Singen verzichtet und der Fokus auf schauspielerische Aspekte und Choreographien gelegt. Um es zu ermöglichen, dass die Schüler*innen ohne Masken und Mindestabstand zu den anderen Teilnehmern bei den Proben dabei sein können, wird zusätzlich noch einmal jede Kohorte in die einzelnen Klassenverbände unterteilt. Da die Schauspieler*innen mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht alle aus einer Kohorte kommen werden, können die Schauspielproben dagegen nur mit Masken und Mindestabstand durchgeführt werden.

Auch wir (das Regieteam) müssen uns während der gesamten Casting- und Probezeit natürlich einschränken, da unser Team aus Schüler*innen der 8.-12. Klasse besteht. Somit werden wir nur mit Masken anleiten und, auch wenn das natürlich sehr schade ist, den Mindestabstand untereinander und zu den Chorkindern einhalten. Zudem werden wir das gesamte Regieteam in zwei Gruppen separieren und ihnen jeweils zwei Jahrgänge zuteilen. Eine Gruppe wird also jeweils alle 14 Tage eine der ihr zugeteilten Kohorten anleiten.

So sieht unser Plan aus. Bei all den Einschränkungen und Regeln sollte man eines jedoch nicht vergessen: Sie ermöglichen es uns überhaupt erst, das Musical stattfinden zu lassen. Wir blicken also froh und optimistisch in die Zukunft, in dem Wissen, dass im Hinblick auf den Gesang und die Vergrößerung der Übungsgruppen noch einiges passieren könnte, sobald neue Lockerungen vom Ministerium verkündet werden sollten. Genauso flexibel werden wir natürlich auch auf mögliche neue Einschränkungen reagieren. Weitere Informationen zu dem diesjährigen Stück sowie zu den Aufführungen werden folgen. Für Rückfragen stehen wir natürlich immer zur Verfügung.

Wir freuen uns unendlich auf das vor uns liegende Jahr!

Das Regieteam