Städtisches Gymnasium mit altsprachlichem Zweig | seit 1531

Ein weiteres Jahr geht zu Ende… -  Der große Jahresrückblick 2021

Ein weiteres Jahr geht zu Ende… – Der große Jahresrückblick 2021

2021, ein Jahr in dem wir nach mehreren Monaten endlich wieder in Präsenz arbeiten durften.

Ein Jahr, in dem sich an der Schule viel veränderte, neue Ideen und lang geplante und ersehnte Umsetzungen möglich gemacht wurden.

Auch das Jahr 2021 stand wieder ganz im Zeichen der Corona-Pandemie, Veranstaltungen mussten abgesagt werden, doch viele konnten unter anderen Bedingungen trotzdem noch stattfinden.

Schüler*innen sind gegangen und neue sind gekommen. Einige Lehrkräfte haben sich verabschiedet und neue konnten begrüßt werden.

Es wurde gelernt, gelehrt, gewählt, gewonnen, geehrt und gereist. Und trotz allem ist der Spaß nie zu kurz gekommen.

Doch nun neigt sich dieses Jahr auch langsam dem Ende. Dementsprechend haben wir euch/Ihnen das gesamte letzte Jahr in einer großen Galerie zusammengefasst. (Viel Spaß beim Schwelgen in Erinnerungen!)

 

Januar – März

Im Januar starteten die Schüler von zuhause aus in das neue Jahr aufgrund der hohen Inzidenzen (165 in Lübeck). Und die Lehrer und Lehrerinnen mussten sich kreative Ideen ausdenken, ihren Schülern und Schülerinnen die Lehrstoffe auch über große Distanzen zu vermitteln … Auch die Zeugnisse konnte nicht vor Ort übergeben werden, sondern wurde den Schülern und Schülerinnen von den Lehrkräften über das Telefon mündlich weitergegeben. Eine weitere Besonderheit war, dass unsere jährliche Schulvorstellung für die neuen Sextaner:innen nur digital mit Informationen auf der Homepage, Chats und vor allem der Informationsveranstaltung als Live-Stream stattfinden konnte. Als die Inzidenzen im März langsam sanken durften die Schüler nach und nach wieder die Schule besuchen – jedoch (noch) nicht in voller Klassenstärke.

 

April – Juni

Während die meisten Schülerinnen und Schüler im April noch zu Hause im Homeschooling saßen, wurde die Zeit genutzt, um an verschiedenen Arten der Medienentwicklungen unserer Schule zu arbeiten. So entstanden nach und nach sowohl das neue Design unserer Website, die neue Kolumne Viv@t – Neues aus den alten Sprachen als auch das neue Fragen- und Nachhilfeportal ADEO.

Im Mai konnte sogar die ein oder andere Veranstaltung wieder in der Schule stattfinden, die Schülerbücherei wurde nach Neugestaltung wieder geöffnet und letztendlich konnte nach und nach wieder dazu übergegangen werden, dass die gesamten Klassen zusammen in Präsenz unterrichtet werden konnten.

Auch im Juni war noch so einiges wichtiges los. So wurde das Schuljahr 2020/21 mit der Wahl der neuen SV und der Entlassung der Abiturienten und Abiturientinnen beendet.

 

 

 

Juli – September

Im Juli waren wir alle in den wohlverdienten Ferien, weshalb in dieser Zeit auch bei uns kaum etwas auf der Website geschehen ist.

Ab dem 2. August sind wir dann mit recht niedrigen Inzidenzen und wenigen Beschränkungen in das neue Schuljahr gestartet. AGs, Sportveranstaltungen wie der Staffeltag und Primaner Fünfkampf und Klassenfahrten konnten, wenn auch unter besonderen Bedingungen, stattfinden. Wir begrüßten neue Sextaner:innen und Lehrer:innen an unserer Schule und hatten einen weitestgehend normalen Schulalltag.

Im September nahm alles Fahrt auf. Viele Klassen veranstalteten Fahrten und wir konnten unseren Freunden bei Veranstaltungen wie dem Staffeltag zujubeln, wenn auch aus der coronabedingten (digitalen) Ferne. Anlässlicher der Bundestagswahl fanden auch viele politische Veranstaltungen, wie die Juniorwahl und die von der SV organisierten Vortragsreihe, statt. Außerdem konnten die Q2-Profilklassen ihre Studienfahrten machen, wie zum Beispiel die Q2a nach Berlin und auch die Weimarfahrt konnte stattfinden.

Im Katharineum fand unterdessen das erste mal die „Lange Nacht der Antike“ mit einem Escape-Spiel statt.

 

Oktober – Dezember

Im Oktober hatten unseren die neuen 5. Klassen ihre Kennlernfahrten. Das Ziel war Scharbeutz. Zudem startete die „bewegte Pause“ mit dem Verleih von Spielgeräten für die Klassen 5-7.

Im November startete für den leider abgesagten Basar eine große Spendenaktion verbunden mit weihnachtlichen Verkäufen in der Schule für die Projekte „Unterstützung des Are-Gymnasiums nach der Flutkatastrophe“ und für „Wape nafasi“.

Im Dezember fuhren für die Vorbereitungen verschiedener Aufführungen die Spielschar des Krippenspiels und das Junior- und Schülerorchester auf Probefahrten, während der diesjährige Vorlesewettbewerb der 6. Klassen stattfand. Endlich konnte das 100-jährigen Jubiläum des Lübecker Krippenspiels gefeiert werden. Dabei wurde der langjährige Leiter des Krippenspiel Jürgen Fick mit einer Ehemaligen-Krippenspielaufführung überrascht. (Über das 100-jährige Jubiläum wird in den nächsten Tagen noch ausgiebig berichtet.)

Redaktion des Website-Teams