Städtisches Gymnasium für Jungen und Mädchen mit altsprachlichem Zweig | seit 1531

14. Dezember 2021

Liebe Schulgemeinschaft,

nur noch wenige Schultage – dann beginnen die Weihnachtsferien. Im Eingang hängt der Adventskranz, montags sind in den Fluren adventliche Lieder zu hören, Waffelduft in den Pausen, das Krippenspiel, das Weihnachtskonzert in der Aegidienkirche …. vieles kündigt in unserem Schulalltag die Weihnachtszeit an.
Ein turbulentes Pandemiejahr geht zu Ende. Rückwärtsblickend bin ich dankbar, dass Präsenzunterricht im Schulhaus weitgehend möglich war, dass Fahrten stattfinden konnten und die AGs die Arbeit wieder aufnehmen konnten. Es bedrückt mich aber gleichzeitig zu sehen, worauf wir verzichten mussten: die PROMS im Sommer, das Klosterfest, der Katharinabasar, die Musicalaufführungen usw.
Ich bin dankbar, dass die Schulgemeinschaft durch all diese Verluste hindurch immer gemeinsam um gute Lösungen gerungen hat – und dabei oft erfolgreich war. Das Spendenbarometer zeigt die großzügigen Zuwendungen für unsere Basarprojekte: Das Are-Gymnasium in Bad Neuenahr und “Wape-Nafasi”, unser Partnerprojekt in Kenia (bis zum 4. Advent sammeln wir noch).
Für diesen Zusammenhalt bin ich dankbar und wir werden diesen Teamgeist weiter dringend benötigen. Leider müssen wir damit rechnen, dass wir noch weitere Monate auch im neuen Jahr improvisieren müssen. Die nächste Covid-Welle wird auch uns erreichen und erneut Kompromisse einfordern. Schon jetzt ist absehbar, wir werden auch im Januar 2022 Maske tragen, uns testen und uns immer wieder damit arrangieren müssen, dass einzelne Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer erkranken.
In diesem Zusammenhang möchte ich an zwei Regelungen erinnern:
– Nur in der Mensa darf (mit 1,5m Abstand) die Maske zum Essen und Trinken abgenommen werden. In allen anderen Räumen des Schulhauses und in den Fluren besteht Maskenpflicht. (Ausnahmen können in Einzelfällen von den Lehrkräften genehmigt werden). Auf den Schulhöfen besteht Gelegenheit zu essen und zu Trinken – bitte achtet aber auch dort auf Abstände.
– Nach den Ferien werden wir wieder am Montag und am Donnerstag testen.

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebes Kollegium, wir alle haben erlebt, dass das Leben mit der Pandemie viel Energie kostet – die gute Nachricht aber ist, dass es möglich ist.
Ich bin voller Zuversicht, dass wir 2022 auch viele schöne Momente als Schulgemeinschaft erleben können – es lohnt sich die Unsicherheit zu akzeptieren, um jede Möglichkeit nutzen zu können, soziale Kontakte als Gemeinschaft zu gestalten.

Ich wünsche Euch und Ihnen allen Erholung, ein besinnliches und gesegnetes Weihnachtsfest und einen frohen Jahreswechsel. Möge das Jahr 2022 gut werden – für das Katharineum als Schulgemeinschaft und für Euch und Sie persönlich.
Das wünsche ich uns, Euch und Ihnen,

Ihr
Stefan Philippi