Städtisches Gymnasium mit altsprachlichem Zweig | seit 1531

Was ist Wirklichkeit in diesem Spiegelkabinett?

Was ist Wirklichkeit in diesem Spiegelkabinett?

Am 18.06.2024 führte die Q1a und Q1d im Rahmen des Unterrichts im gemeinsamen Profilseminar Darstellendes Spiel eine Szenenfolge aus dem Theaterstück „Mr. Pilks Irrenhaus“ von Ken Campbell auf. Schon Monate vorher begannen Textarbeit sowie der Entwurf einer in sich geschlossenen Inszenierung und die Szenenproben. Zu Beginn stieß das Stück und die Vorgabe, dass bei der Inszenierung stets das gesamte Ensemble auf der Bühne sein soll, bei uns Schülern auf wenig Begeisterung. Schritt für Schritt erlebten wir aber, wie wir das zuvor Gelernte auf diese Weise gezielt anwenden konnten.

Mit einem mulmigen Gefühl im Bauch nahmen wir also die Herausforderung an und begannen, ein Inszenierungskonzept zu entwickeln. In der folgenden Erarbeitungsphase verstanden wir immer mehr den Humor der dramatischen Vorlage und fingen an, uns mit dem Stück anzufreunden. Mit jeder Probe wurden Form und Richtung unserer Inszenierung deutlicher und der Spaß am Proben größer.

So freuten wir uns schließlich sehr auf die Aufführung und waren schlussendlich sehr zufrieden mit dem, was wir präsentieren konnten. Dem lachenden und begeistert applaudierenden Publikum ließ sich entnehmen, dass es auch ihm gefallen hatte. Herausforderung mit viel Spielfreude gemeistert!

Wir danken besonders Frau Asmussen und Herrn Albert, ohne die dieses Projekt nicht zustande gekommen wäre, außerdem der Technik-AG für ihre Arbeit und ihr Engagement.

David Silberbach, Q1d