Städtisches Gymnasium für Jungen und Mädchen mit altsprachlichem Zweig | seit 1531

14. 12. 2020

Liebe Schulgemeinschaft,

von Freitag bis heute habe Sie, wir als Lehrerkollegium und ich als Schulleiter, eine sehr unruhige Phase mit hektischen
Regelungen erlebt und vollzogen.

Es tut mir sehr leid, dass es hier nicht immer möglich war, die erforderliche Klarheit und Sicherheit an die Jugendlichen weiter
zu geben, die in dieser Phase für uns alle wichtig ist. Die Pandemie entwickelt sich leider sehr unerfreulich und so ist es
konsequent zu handeln und auch die Schulen zu schließen. Ich hätte mir allerdings den Mut gewünscht, dies frühzeitig und mit
der erforderlichen Ruhe vorzubereiten.
Nun ist es so wie es ist – und wir werden als Schulgemeinschaft das Beste daraus machen. Schließlich ist das Wichtigste in dieser
Zeit, dass wir uns nach dieser Phase alle gesund wiedersehen.

Ich weiß, dass auch Sie als Familien in dieser Phase eine große Last tragen und ich bin dankbar, wenn Sie mit uns gemeinsam dazu
beitragen, dass durch Vorsicht und Rücksicht die Pandemie schnell wieder in berechenbare Bahnen gelangt und – für mich ist dies
inzwischen auch ein immer wichtigerer Aspekt – wir alle auch psychisch gesund durch diese herausfordernde Phase der Schulge-
schichte kommen. Ich werde das Kollegium daher bitten, das Medium der Videokonferenz (bbb) verstärkt zu nutzen, um die
Kontakte zu den Schüler:innen zu intensivieren. Ich möchte aber auch euch als Schüler:innen bitten, untereinander im engen
elektronischen Kontakt zu bleiben, um keinen aus der Klassengemeinschaft alleine zu lassen.

Gerne will ich – um Klarheit nach unterschiedlichen Aussagen am Freitag, Samstag und am Sonntag zu schaffen – die Informa-
tionen hier noch einmal bündeln:
– Die Klassenstufen 8 – Q2 werden bis mindestens 8. Januar in Distanz beschult
– Die Klassenstufen 5 – 7 können heute und morgen noch im Schulhaus betreut werden, anschließend findet ebenfalls bis zum
8. Januar Distanzbeschulung statt.
– Wenn Sie vom 16. – 18. 12. eine Notbetreuung benötigen, so informieren Sie bitte (spätestens am Vortag) das Sekretariat.
Notbetreuung besteht für die Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 von 8.30 Uhr bis 14.30Uhr.
– Am Freitag, dem 18. 12. endet die Notbetreuung und das Distanzlernen um 11.40Uhr (nach der 4. Stunde).
Die Schulkonferenz tagt am 16. 12. Und berät über die Unterrichtszeiten für den Zeitraum ab Januar. Die Entscheidung der
Schulkonferenz werde ich Ihnen noch vor dem Ferienbeginn mitteilen.

Und dann kommt der 4. Advent, der heilige Abend und das Weihnachtsfest… Ich wünsche mir sehr, dass wir alle eine besinnliche
Zeit erleben können und vielleicht auch die positiven Qualitäten des Shutdowns entdecken…. Zur Ruhe kommen ist etwas, was
ich mir selbst zumindest dringlich wünsche.

Meine Wünsche an das Jahr 2021 sind mannigfaltig – ich habe fast Sorge das neue Jahr mit meinen Hoffnungen zu überlasten –
also bleibe ich zurückhaltend und wünsche euch und Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein frohes neues Jahr.

Ihr Stefan Philippi