logo

Zeugnis unter etwas speziellen Bedingungen

Die Zeugnisausgabe ist für die meisten Schüler:innen sowieso schon eine spannende Angelegenheit, doch die aktuellen Umstände haben es  geschafft, das halbjährliche Verteilen des Notenzettels in den Hintergrund zu rücken. Einerseits gab es einige Wochen vorher schon den Noten-Zwischenstand via Post, von dem aus nur noch eine Vebesserung möglich war. Andererseits konnte das Ganze natürlich nicht wie immer ablaufen, doch ein bisschen Normalität wurde dadurch geboten, dass das Bildungsministerium in Kiel die Vorgabe an die Schulen gab, dass in der letzten Schulwoche alle Klassen noch einmal im Verband zusammen kommen sollten. Für den größten Teil aller Klassen bedeutete diese Vorgabe das erste Wiedersehen als gesamte Klasse seit vielen, vielen Wochen. In den meisten Fällen geschah dieses Wiedersehen in Form eines Wandertags. Die Zeugnisausgabe an die verschiedenen Klassen verteilte sich deshalb über fast die ganze letzten Schulwoche, da das gemeinsame Zusammenkommen an den unterschiedlichsten Orten und am entsprechend letzten Schultag des jeweiligen Klassenstundenplanes stattfand.

So trafen sich die Klassenverbände zum euphorischen Wiedersehen unter anderem am Krähenteich, im Malerwinkel, beim Schwimmen an der Falkenwiese mit gemeinsamen Picknicken und Kartenspielen oder im Chemieraum bei der Untersuchung vom Schmelzverhalten gefrorener Flüssigkeiten.

Wandertage, sowieso schon eine beliebtes Schulereignis, bekamen so eine ganz neue Bedeutung und schufen eine gemeinsame Freude vor den Sommerferien.

Redaktion des Website-Teams