logo

‘Frieden ohne Grenzen’ – Ein Workshop des Kunstprofils der Q1a

Am 03.09.2020 hatte das Kunstprofil der Q1a die Gelegenheit, im Willy-Brandt-Haus einen Workshop zu der Ausstellung “Frieden ohne Grenzen” zu unternehmen. Uns war hier die Möglichkeit gegeben, zu den Fotografien Valerio Vincenzos aus dem europäischen Kulturprojekt ”Borderline. Frontiers of Peace” zu arbeiten, und dabei hatten wir das Willy-Brandt-Haus ganz für uns allein.

Nach einer Einführung in die historische Entwicklung der Grenzen des heutigen Schengen-Raums durch Frau Kleine Wächter näherten wir uns dem Thema in drei Warm-ups. So erlebten wir die Fotografien Valerio Vincenzos und jeder suchte sich ein Werk aus, zu dem vor dem Hintergrund des Erfahrenen und der gegebenen Zitate ein persönlicher Zugang entstand.

In einer gut einstündigen gestalterischen Auseinandersetzung reagierten wir urban sketchend auf die persönlich ausgewählten Werke. In der kommenden Doppelstunde Kunst werden wir die Ergebnisse auswerten und fertigstellen, um sie ins Willy-Brandt-Haus in die Ausstellung zu geben.

Das Kunstprofil  der Q1a