logo

Berühmte Katharineer

Sicherlich hat jeder schon einmal gehört, dass Thomas Mann, genau wie wir, seine Schulzeit auf dem Katharineum verbrachte. Er war ein Schriftsteller aus dem 19. Jahrhundert, schrieb sehr bekannte Bücher wie die Buddenbrooks und erhielt im Jahre 1929 den Nobelpreis für Literatur. Damit war er noch bekannter als sein größerer Bruder Heinrich Mann, der ebenfalls das Katharineum besuchte.
Die Schule hat im selben Jahrhundert außerdem noch zwei weitere sehr berühmte Lyriker hervorgebracht: Emanuel Geibel und Theodor Storm, deren Namen ihr sicherlich schon einmal gehört habt.

Aber nicht nur bekannte Schriftsteller waren Katharineer. Auch spätere Geistliche gingen auf die städtische Schule: drei Bernhard Heinriche von der Hude (*1681,*1731, *1765) wurden im 18. Jahrhundert später die aufeinanderfolgenden Besitzer der allseitsbekannten Marienkirche. Der Sohn des Pastors der Jakobikirche, späterer Mediziner und Besitzer der sogenannten “Lübecker Irrenanstalt” Georg Bernhard Eschenburg ging im alten Kloster zur Schule. Ein weiterer Mediziner, dessen Name euch etwas sagen könnte, ist Georg Heinrich Behn. Er war nicht nur Sohn des damaligen Direktors, sondern auch Eigentümer des heutigen Behnhauses, das nur ein paar Häuser von der Schule entfernt ist und heute als Museum genutzt wird.

Eine weitere berühmte Persönlichkeit, die das Katharineum besuchte, war Friedrich von Moltke, der im 19. Jahrhundert Oberpräsident von Ostpreußen wurde. Außerdem verbrachten auch Albert Aereboe und Friedrich Overbeck, die später zu berühmten Malern wurden, ihre Schulzeit auf dem Katharineum.

Auch politische Lübecker Persönlichkeiten wurden im 19. Jahrhundert am Katharineum unterrichtet:
Einerseits drei Senatoren namens Heinrich von der Hude, Hermann Wilhelm Hach und Hermann von der Hude, wovon der Letzte außerdem noch hanseatischer Gesandter im Bundestag war. Andererseits aber auch Heinrich Theodor Behn, der ein Lübecker Bürgermeister, Anwalt und Sohn Georg Heinrich Behns war. Sowie Johann Georg Eschenburg, der nach ihm den Bürgermeister-Titel erlang und den Beruf Jurist ausübte.
Natürlich dürfen wir Gustav Radbruch, einen der einflussreichsten Rechtsphilosophen des 20. Jahrhunderts, Politiker und Rechtswissenschaftler, nicht vergessen.

Zu guter Letzt war Hans Blumenberg im 20. Jahrhundert Schüler des Katharineum zu Lübeck und ist als Philosoph bekannt geworden. Dazu mehr in dem Artikel zu Hans Blumenbergs 100. Geburtstag.

Natürlich gibt es noch sehr viel mehr bekannte Personen, die aus dem Katharineum hervorgegangen sind, aber diese waren erst einmal die wohl bedeutendsten und bekanntesten. Falls ihr euch mehr dafür interessiert, gibt es auf Wikipedia eine Liste mit über 500 weiteren Namen. Auch auf unserer Schulwebsite könnt ihr euch einige der berühmten Katharineer ansehen.

Fortsetzung folgt … 

                                                                Redaktion des Website-Teams