Städtisches Gymnasium für Jungen und Mädchen mit altsprachlichem Zweig | seit 1531

Auf den Spuren der Römer

 

Geschichte zum Anfassen und Ausprobieren – die Klasse 5b durfte einen Vormittag lang ausprobieren, wie es sich als römischer Junge bzw. als römisches Mädchen angefühlt haben könnte, auf einer Wachstafel zu schreiben, eine Toga zu tragen und römische Spiele zu spielen.

Nachdem jeder eine eigene Wachstafel gefertigt hatte, durfte diese natürlich auch ausprobiert werden – gar nicht so leicht, Geschriebenes wieder zu glätten. Ob sich die Wachstafel als Hausaufgabenheft eignet?

Für das Anlegen der römischen Toga mussten mindestens drei Mitschüler mithelfen. Ungewohnt, einen Arm gar nicht mehr wirklich nutzen zu können …

Die römischen Spiele machten ebenfalls viel Spaß. Beim Delta-Spiel sollten die Haselnüsse im Idealfall im oberen Bereich des Dreiecks landen, hier sind die hohen Punkte zu holen! Strategisches Denken war beim Mühle-Spiel gefragt. Probiert die römische Version vom Mühle-Spiel doch selbst einmal aus! Die Anleitung findet sich weiter unten oder in der prima-Lektion 10.

Insgesamt ein ereignisreicher Vormittag! Vielen Dank an die Helferlein aus dem ehemaligen Lateinprofil!

Frau Stern

 

Auf den Spuren der Römer

Vorheriges