Städtisches Gymnasium für Jungen und Mädchen mit altsprachlichem Zweig | seit 1531

38 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Certamen Cimbricum 2021

Tempora mutantur, nos et mutamur in illis“ – unter diesem Motto findet, coronabedingt um ein Jahr verschoben, wieder der Landeswettbewerb in den alten Sprachen, das Certamen Cimbricum, statt. Am Dienstag versammelten sich daher 38 Schülerinnen und Schüler (2 davon Gäste von der Ernestinenschule) für die landesweit zeitgleich stattfindende Lateinklausur und übersetzten einen Text unter der Überschrift „Rom – Schmelztiegel der antiken Welt“. Sie stellten damit immerhin ein Zehntel der Teilnehmer in Schleswig-Holstein; insgesamt beteiligen sich 37 Schulen an diesem Wettbewerb (in Lübeck außerdem noch die Thomas-Mann-Schule, die Oberschule zum Dom und die Ernestinenschule).

Im Griechischwettbewerb ist das Teilnehmerfeld naturgemäß etwas kleiner: Hier treten dieses Mal nur drei Schulen (von fünf altsprachlichen Gymnasien im Land) gegeneinander an: Neben dem Katharineum sind das die Kieler Gelehrtenschule und die Hermann-Tast-Schule in Husum. In der Klausur am Donnerstag geht es darum, wie die Trojaner nach ihrer Flucht über das Mittelmeer zu Römern wurden, wobei sich die Frauen als treibende Kraft zeigen.

Das Katharineum stellt mit 11 Schülerinnen und Schülern knapp die Hälfte der Teilnehmerzahl – gute Chancen auf ein Fortkommen in die zweite Runde!

Wir drücken allen Teilnehmenden die Daumen! Bene eveniat et vobis contingat!